login | registrieren |
artebo Streifschutz

Über mich oder "Wie ich zum Streifschutz kam"

Als mein 9-jähriger Sohn im Herbst 2007 mit dem Bogenschiessen anfing, begleitete ich ihn zum Training. Die Trainerin forderte mich auf ihm einen engen Pulli über die Jacke zu ziehen. Ich wunderte mich erst, aber sie erklärte: der weite Jackenärmel stört beim Schiessen. So wurde ich auf ein Problem aufmerksam, das allen Bogenschützen gemeinsam ist: Die Sehne kann sich in der Kleidung verfangen.

Dabei wird die Sehne und auch der Pfeil zusätzlich abgelenkt. Damit lassen sich vereinzelte Schüsse beim Bogenschießen erklären, die komplett abweichen, obwohl der Bogenschütze keinen Fehler gemacht hat.

Ich konnte gar nicht verstehen, dass es dafür keine andere Lösung gab, als zum Beispiel den Oberarm mit Klebeband zu umwickeln. Außerdem fiel mir auf, dass es nur für Erwachsene einen Streifschutz gibt. Der fällt aber für Männer und Frauen gleich aus und sitzt daher für Frauen nicht passgenau. Das hat mich nicht mehr in Ruhe gelassen und als passionierte Vollblut-Schneiderin begann ich sofort mit unterschiedlichen Stoffen und Schnitten zu experimentieren.

weiter

Nadja Christow-Rose
artebo Facebook © Nadja Christow-Rose